DE EN

+49 (0) 66 59 / 979-0

DE EN

Mo. Di. Do.

Mi.

Fr.

Sa.*

08.00 – 16.00 Uhr

08.00 – 18.30 Uhr

08.00 – 12.00 Uhr

10.00 – 12.00 Uhr

* nur in geraden Kalenderwochen

Menü

19.09.2019

"Schöne Töne" - Vokales und Instrumentales aus Eichenzell und der Region

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Schöne Töne" stellt die Gemeinde Eichenzell Künstlerinnen und Künstler aus der Region vor. In diesem Jahr sind das die vier außergewöhnlichen Musikerinnen der Band SISTA sowie Claudia Regel und Tim Brod mit ihrem Georg-Kreisler-Programm "Ich hab ka Lust".

 

Freitag, 18. Oktober 2019, 20.00 Uhr, Kultursaal im Eichenzeller Schlösschen

SISTA sind vier außergewöhnliche Musikerinnen aus dem Raum Fulda, die sich musikalisch allen Themen widmen, die emotional bewegen: Liebe, Lust, Leidenschaft. Dabei spiegelt sich die geballte Ladung von Lebenserfahrung der vier Damen in der Musik wider. Mal melancholisch, mal rockig, mal humorvoll. Aber immer mit ganzem Herzen.

 

Sei es Folk, Pop, Country, Jazz, Standards oder Irish music – jeder Song überrascht. Vor allem mit ihrem vierstimmigen Gesang überzeugen die Individualistinnen von SISTA. Darüber hinaus sind alle vier auch hervorragende Musikerinnen, die sich mit Gitarre, Geige, Bass und Percussion selbst begleiten. Keine Frage, die Auftritte von SISTA sind ausdrucksstark, kapriziös und voller Überraschungen.

Initiatorin und Teil der Gruppe ist die Eichenzeller Gesangslehrerin Helga Junghans. Über ihre Tätigkeit als Gesangscoach hat sie Juliane Jorden, Birgit Heibutzki und Petra Lange kennengelernt, zusammengebracht und im Jahr 2016 die SISTAs gegründet.

Eintritt: Vorverkauf 10,00 €  / Abendkasse 12,00 €

(Ermäßigung für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung)

 

Samstag, 26. Oktober 2019, 20.00 Uhr, Kultursaal im Eichenzeller Schlösschen

"Ich hab ka Lust" - Georg Kreisler-Abend

„Man schreibt doch das Böse, um das Gute zu bewirken“, sagte der österreichische Musikkabarettist Georg Kreisler in seinem Todesjahr 2011 der „Zeit“ in einem Interview. Böses hat er in der Tat reichlich geschrieben und damit viel Verlogenheit entlarvt. Ob gelangweilte Ehemänner, mordende Liebhaber oder lustlose Steuerzahler - es gab nur wenige Spezies, die vor der bitterbösen Vertonung des großen Komponisten, Sängers und Dichters Georg Kreisler sicher waren. Unter dem Titel "Ich hab ka Lust" werden seine Werke gesungen und gesprochen am Samstag, 26. Oktober 2019 um 20.00 Uhr im Kultursaal des Eichenzeller Schlösschens zu hören sein. Vom titelgebenden Lied darf man sich jedoch nicht abschrecken lassen -  gelingt es Tim Brod (Gesang) und Claudia Regel (Klavier) doch immer wieder, die Lust auf mehr zu entfachen: mehr Boshaftigkeit, mehr Satire, mehr kompromisslose Kritik an Gesellschaft und Politik. Das alles vereinte Kreisler in seinen „Everblacks“, wie er sie gerne nannte. Darüber hinaus war Kreislers Leben geprägt vom Wunsch nach Heimat, musste er doch aufgrund seiner jüdischen Herkunft bereits mit 16 Jahren Wien verlassen, um der Herrschaft der Nationalsozialisten zu entgehen. Nach seiner Rückkehr nach Europa wurde er jedoch nirgendwo wirklich sesshaft. Ein angespanntes Verhältnis zu seiner eigentlichen Heimat Österreich begleitete Kreisler bis zuletzt.

Claudia Regel ist seit 2009 als Kantorin an der Stadtkirche Lauterbach tätig. Neben der umfangreichen kirchenmusikalischen Arbeit ist sie außerdem als künstlerische Leiterin für die überregional bekannten Lauterbacher Pfingstmusiktage verantwortlich.

Neben seiner Leidenschaft als Laienschauspieler bei einer Lauterbacher Theatergruppe widmet sich Tim Brod seit frühester Kindheit dem Gesang. Seit mittlerweile fünf Jahren hat er sich zur Aufgabe gemacht, das Werk des 2011 verstorbenen österreichischen Musikkabarettisten Georg Kreisler am Leben zu erhalten.

Eintritt: Vorverkauf 10,00 €  / Abendkasse 12,00 €

(Ermäßigung für Schüler, Studenten, Menschen mit Behinderung)

 

Karten und Infos:

Gemeinde Eichenzell

Tel. 06659 97943

weber@eichenzell.de