DE EN

+49 (0) 66 59 / 979-0

DE EN

Mo. Di. Do.

Mi.


Fr.

Sa.*

08.00 – 16.00 Uhr

08.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.30 Uhr

08.00 – 12.00 Uhr

10.00 – 12.00 Uhr

* nur in geraden Kalenderwochen

Menü

02.07.2021

Die Klimawette - Eichenzell möchte CO2 einsparen

Rothmund nimmt Klimawette an

Text und Fotos:
Görlich Media; www.eichenzell-aktuell.de

Die Gemeinde Eichenzell beteiligt sich an der bundesweiten CO2-Sparaktion Die Klimawette. Am Mittwoch, 30.06.2021 trafen sich die Verantwortlichen mit Bürgermeister Johannes Rothmund, der die Wette annahm. Bis November sollen in der Gemeinde 164 Tonnen eingespart werden.

Initiator Dr. Michael Bilharz vom Verein Drei fürs Klima ist derzeit in ganz Deutschland unterwegs. Mit dem Lastenrad möchte er in 100 Tagen 6000 Kilometer zurücklegen. Sein Ziel ist es dabei, in den 200 Kommunen aufzeigen, wie jeder mitmachen kann, um CO2 einzusparen. Bis zur Weltklimakonferenz in Glasgow sollen eine Millionen Menschen gewonnen werden, die gemeinsam eine Millionen Tonnen CO2 einsparen. Auch die Eichenzeller sollen sich daran beteiligen.

Wie Bürgermeister Rothmund am Mittwochmorgen erwähnte, sei die Gemeinde in vielen Bereichen unterwegs, um etwas für den Klimaschutz zu tun. So werde unter anderem ein klimaeffizientes Rechenzentrum aufgebaut. „Wir versuchen die Gemeinde modern aufzustellen“, sagte Rothmund. Er selbst sei dienstlich mit einem Elektrofahrzeug unterwegs. „Wir sind jeden Tag dabei, neue Lösungen zu entwickeln“, erwähnte Rothmund. Er finde die Aktion Klimawette gut, um auf das Thema CO2-Einsparung aufmerksam zu machen. „Wir erreichen bei dem wichtigen Thema nichts, wenn wir rumlaufen und den Zeigefinger heben und erklären was alles nicht geht. Wir müssen kreativ sein, neue Wege gehen und am Ende den Menschen sehen“, betonte der Bürgermeister.

Laut Bilharz müsse das Wort Klimaschutz nicht neu erklärt werden. Wer gewinnen möchte, müsse aber immer noch eine Schippe oben drauf legen. Es könne einfach noch mehr getan werden. „Es gibt keine Patentlösung, die man auf alle Städte und Regionen übertragen könnte“, so Bilharz. Das Ziel sei aber überall gleich: CO2 einsparen, die Klimakrise eindämmen und Erderwärmung eingrenzen. „Klimaschutz ist Teamarbeit“, sagte Bilharz.

Auf der Homepage der Klimawette gibt es 20 Vorschläge, wie CO2 eingespart werden kann, beispielsweise durch LED-Lampentausch oder einen fleischfreien Monat. Bilharz ist überall mit seinem Lastenrad unterwegs und hat auch noch eine Tonne dabei. Denn sein Motto lautet „Kick die Tonne“.

Wer sich an der Aktion beteiligen und dadurch die Wette für Eichenzell unterstützen möchte, kann sich unter  https://www.dieklimawette.de/mitmachen registrieren und seinen eigenen Beitrag auswählen.