DE EN

+49 (0) 66 59 / 979-0

DE EN

Mo. Di. Do.

Mi.


Fr.

Sa.*

08.00 – 16.00 Uhr

08.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.30 Uhr

08.00 – 12.00 Uhr

10.00 – 12.00 Uhr

* nur in geraden Kalenderwochen

Menü

11.07.2020

Hebammenpraxis „Kleine Wiege“ eröffnet 2021 in Eichenzell

„Nicht nur die Storche haben sich in Eichenzell wieder angesiedelt, sondern es gibt auch deutlich mehr Nachwuchs“, so Hebamme Monique Hehn. Sie ist nicht nur in der Vor- und Nachsorge tätig, sondern arbeitet auch als Beleghebamme im Herz-Jesu-Krankenhaus in Fulda in der Geburtshilfe. Im Januar 2021 möchte sie die Hebammenpraxis „Kleine Wiege“ in Eichenzell eröffnen.

 

 

 

Hebamme Monique Hehn wollte sich schon immer den Traum erfüllen, eine eigene Praxis in ihrem Wohnhaus unterzubringen. Die Suche eines geeigneten Grundstücks gestaltete sich schwierig, denn einerseits gibt es zu wenig Baugrundstücke, andererseits sollte die Praxis für jedermann, ob mit Auto und somit Parkplatzmangel, wie auch mit dem Bus oder Zug, erreichbar sein. Vor über zwei Jahren hatte Hehn mit ihrem Mann Thomas Hehn Glück, ein Grundstück im Kernort Eichenzell zu erlangen. Somit hieß es allerdings, das alte Gebäude abreisen zu müssen, um ein neues Eigenheim mit Hebammenpraxis bauen zu können. „Umso schöner ist es jetzt nach allen Strapazen und Auflagen sehen zu können, dass der Rohbau nun steht“, so Hehn.

Nun ist absehbar, die Hebammenpraxis „Kleine Wiege“ im Januar 2021 eröffnen zu können. „Ein riesen Dank geht aber auch an die Firma Malermeister Hehn & Becker GmbH, die unterstützend den ganzen Innenausbau der Praxis übernehmen, sodass die Praxis früher eröffnet werden kann als gedacht“, sagt Hehn, die anfügt: „Es ist toll, den Frauen und Paaren rund um die Gemeinde einen Anlaufpunkt bieten zu können.“

Zukünftig werden Kurse wie Geburtsvorbereitung, Rückbildung, Yoga, Ernährung vom Säugling, Stillberatung, Säuglingspflegekurse und Notfalltraining angeboten. Individuell können aber auch Tapen, Akupunktur, Schröpfmassagen sowie die Vorsorge und Nachsorge in Anspruch genommen werden. Die Hebammenpraxis „Kleine Wiege“ soll aber auch Anlaufpunkt für viele Mütter sein, um sich austauschen zu können und um Kontakte zu knüpfen. Hehn hat sich schon mit drei Hebammen zusammengeschlossen damit die Räume perfekt und dauerhaft genutzt werden und ein breites Spektrum angeboten werden kann.

Beim Neubau in der Munkenstraße schaute auch Eichenzells Bürgermeister Johannes Rothmund vorbei. „Das finde ich ganz großartig für Eichenzell. Wir haben viele junge Familien, die sich in Eichenzell sehr wohl fühlen und nun werden auch werdende Mütter vor Ort gut betreut“, so Rothmund. Er versprach der Jungunternehmerin Hilfe und Unterstützung seitens Gemeindeverwaltung.

Quelle/Foto: Görlich Media; www.eichenzell-aktuell.de