DE EN

+49 (0) 66 59 / 979-0

DE EN

Mo. Di. Do.

Mi.

Fr.

Sa.

08.00 – 16.00 Uhr

08.00 – 18.30 Uhr

08.00 – 12.00 Uhr

10.00 – 12.00 Uhr

Menü

Fischereischein

Fischereiwesen - Schonzeiten und Mindestmaße

Verordnung über die gute fachliche Praxis in der Fischerei und den Schutz der Fische

(Hessische Fischereiverordnung - HFischV)

vom 17. Dezember 2008 (GVBl. I S. 1072), zuletzt geändert durch Art. 1 der Verordnung vom 5. Dezember 2016 (GVBl. S. 247) Auf Grund des § 37 Nr. 1 bis 10, 13 und 16 bis 21 des Hessischen Fischereigesetzes vom 19. Dezember 1990 (GVBl. I S. 776), zuletzt geändert durch Gesetz vom 17. Oktober 2005 (GVBl. I S. 674), wird verordnet:

 

§ 2 Schonzeiten und Mindestmaße

(1) Es ist verboten, Tiere folgender Arten während der Schonzeit oder wenn sie nicht das Mindestmaß besitzen, zu fangen oder zu entnehmen:

 

Fischart Wisschenschaftlicher Name Schonzeit Mindestmaß in cm
Aal Anguilla anguilla (LINNAEUS, 1758) 01.10.-01.03. 50
Äsche Thymallus thymallus (LINNAEUS, 1758) 01.03.-15.05. 30
Atlantische Forelle Salmo trutta (LINNAEUS, 1758) 01.10.-31.03. 25
Barbe Barbus barbus (LINNAEUS, 1758) - 40
Hecht Esox lucius (LINNAEUS, 1758) 01.02.-15.04. 50
Karpfen (Wildform) Cyprinus carpio (LINNAEUS, 1758) 15.03.-31.05. 45
Moderlieschen Leucaspius delineatus (HECKEL, 1843) 01.05.-30.06. -
Nase Chondrostoma nasus (LINNAEUS, 1758) 15.03.-30.04. 25
Rotfeder Scardinius erythrophthalmus (LINNAEUS, 1758) 15.03.-31.05. 20
Schleie Tinca tinca (LINNAEUS, 1758) 01.05.-30.06. 25
Zander Sander lucioperca (LINNA    

   

Das Mindestmaß wird von der Spitze des Kopfes bis zum Ende der Schwanzflosse gemessen.

 

(2) Die obere Fischereibehörde kann Ausnahmen von § 1 und Abs. 1 zulassen

 

1. zur Laich- und Laichfischgewinnung,

2. zum Fischbestandsschutz durch Umsetzen von Fischen mit ganzjähriger Schonzeit aus gesicherten Vorkommen in andere geeignete Gewässer ihres natürlichen Verbreitungsgebietes,

3. zur Regulierung einseitiger oder übermäßig entwickelter Fischbestände,

4. zur Sicherung der Berufsfischerei,

5. zum Aufbau und zur Erhaltung von Fischbeständen,

6. zum notwendigen Fang von Fischen für Schadstoffuntersuchungen oder

7. für Fischbestandsaufnahmen, Forschungs- und Lehrzwecke.

 


Ansprechpartner/innen:

Harald Brühl

Telefon: 06659 / 979-88

E-Mail senden

Thomas Gernhardt

Telefon: 06659 / 979-87

E-Mail senden