DE EN

+49 (0) 66 59 / 979-0

DE EN

Mo. Di. Do.

Mi.

Fr.

Sa.

08.00 – 16.00 Uhr

08.00 – 18.30 Uhr

08.00 – 12.00 Uhr

10.00 – 12.00 Uhr

Menü

Schloss Fasanerie

Schloss Fasanerie
36124 Eichenzell
Telefon: 0661 / 94 86-0
Fax: 0661 / 94 86-30
E-Mail: info@schloss-fasanerie.de

Zur Webseite von Schloss Fasanerie

Schloss Fasanerie, einstmals fürst-bischöfliche und später kurfürstlich-hessiche Sommerresidenz, liegt - umrahmt von herrlichen Waldwegen und fruchtbaren Feldern - in der Gemarkung Eichenzell nur wenige Kilometer südlich von Fulda.

Die Anfänge des Schlossbaus gehen auf das Jahr 1730 zurück. Aber erst in den Jahren 1737 - 1757 entstand die großartige Barockanlage, die sich der Fuldaer Fürstbischof Amand von Buseck – entsprechend der Prachtliebe der Fürsten des 18. Jahrhundert – schuf.

Architekt war der in fürstbischöflichen Diensten stehende italienische Hofbaumeister Andreas Gallasini.

Schloss Fasanerie ist eine große, streng symmetrische Anlage mit einem Ehrenhof und drei weiteren Höfen. Es enthält ein prachtvolles Treppenhaus, große Festsäle und andere repräsentative Räume. Mit ihren reichen Stuckarbeiten, Deckengemälden und der kostbaren Ausstattung geben sie die Lebensfreude und den beschwingten Geist des deutschen Rokkoko wieder. Den Geist Goethes und die Freude an der Antike atmen die klassizistisch umgestalteten Säle. Alle Räume sind mit erlesenen Möbeln, Gemälden, Gobelins, Porzellanen und anderen Kunstwerken ausgestattet. Bemerkenswert ist die einmalige Porzellansammlung zahlreicher europäischer Manufakturen und insbesondere die landgräfliche Antikensammlung.

Die ursprünglich barocke Parkanlage ist in der Zeit der Romantik einem meisterhaft angelegten Landschaftspark gewichen, der in seiner verträumten Abgeschiedenheit mit prachtvollen Baumgruppen, stillen Teichen, weiten Wiesenflächen und zierlichen Lusthäuschen eine besondere Sehenswürdigkeit darstellt, die den Gästen, der Bevölkerung von Eichenzell und den naheliegenden Städten und Gemeinden heute noch als wichtiges Naherholungsgebiet dient.

Führungen durch das Schloss finden in der Zeit vom 01.04. bis 31.10. täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr, außer montags, statt. Die in Europa einmalige Porzellan- und Antikensammlung kann ebenfalls täglich um 15.00 Uhr, außer montags, besichtigt werden.

Zu einer gemütlichen Pause lädt das Schlosscafé/Restaurant "Die Fasanerie" mit Terrasse ein.